Zusätzliche Fahrzeugangebote bei sich haben, kann nicht schaden.


Einen guten Gebrauchten zu finden ist nicht gerade leicht, wenn einige es nicht so ernst nehmen mit der Fahrzeugbeschreibung und Ehrlichkeit.

Ich bin manchmal hunderte Kilometer gereist, um mich am Ende mit dem Verkäufer rum zu ärgern. So wurde aus ein scheckheftgepflegtes Auto, eines ohne, jedoch vom Herrn selber gewartet. Zwar kein Mechaniker, aber Ahnung von der Materie, daher auch keine Belege. Aha, dann ist ja alles in Butter. Übrigens, den Weihnachtsmann gibt es !
Ein anderer Holzkopf hatte das Auto – aus versehen – anderweitig veräußert, der Andere hatte kurz vergessen zu erwähnen, dass das Getriebe am Ende ist.

Sowas passierte mir nur zweimal, danach hatte ich mir immer, zur Sicherheit vor Deppen, noch zusätzliche Angebote eingepackt. Danach konnte man die Sache etwas entspannter angehen.

Meine Empfehlung

Sollte das begehrte Auto über 100 km entfernt sein, so wäre es keinesfalls verkehrt, sich weitere Fahrzeugangebote auszudrucken (vorher mit Verkäufer sprechen) und mitzunehmen. Sicher ist sicher und eine Alternative zu haben ist immer von Vorteil.

Ist dieser Beitrag nützlich und interessant?
Dann drücke auf »Gefällt mir« bzw. teile den Beitrag auf Facebook.
Dankeschön!

Hinterlasse einen Kommentar