Tages Angelausflug nach Holland

Tages-Angelausflug nach Holland

Wie wäre es mit einem Tages-Angelausflug nach Holland?

Hin und wieder geht es, wenn Zeit und Wetter es zulassen, zum Angeln ins Nachbarland – den Niederlanden.

Familie und Freunde kommen, wenn sie es möchten, natürlich auch mit, denn es ist für jeden etwas dabei. Mitangeln, Radfahren, Spazieren oder Grillen. Vieles was Spaß macht, ist möglich.

In diesem Beitrag erzähle ich Dir, beispielhaft aus der eigenen Erfahrung, wie ein Tages-Angelausflug nach Holland ablaufen kann. Aus eigener Erfahrung bedeutet auch, dass Du erfährst, wo es gute Angelplätze gibt.

Gute Angelplätze zeichnen widerrum aus: wo Angler sein dürfen und sich wohlfühlen können, ein schönes Ambiente und ein Fischbestand gibt.

Start: Ruhrgebiet – Ziel: Doesburg (NL)

Von Gelsenkirchen geht es beispielsweise über die A42 und die A3 in Richtung Arnheim. Nach 115 Kilometer ist man schon am Ziel angelangt: Doesburg.

In und um Doesburg gibt es gute Angelplätze.

Ich empfehle in der Nähe der Innenstadt an einem kleinen Hafen zu fahren, wo es eine gute Angelstelle, ein kostenloses Parkplatz in unmittelbarer Nähe und ein Geschäft für Tierbedarf gibt. Dort sind die Tages- und Jahreskarten fürs Angeln erhältlich, sowie Köder, Angelsachen etc.

An diesem Angelplatz gibt es: Karpfen (bei den Seerosen, schön!), Hecht, Brassen und Rotaugen.

Angelstelle und Parkplatz. Turfhaven, Doesburg, Niederlande:

Geschäft für Tierbedarf, Angelkarten, Köder etc. Daneben ist auch ein Lebensmittelgeschäft. Die Entfernung vom Parkplatz beträgt 400 Meter (6 Min. zu Fuß). Adresse: Ooipoortstraat 28, 6981 DV Doesburg, Niederlande. Internetseite (Öffnungszeiten etc.) faunaland.nl und die Karte:

Weitere Stellen die beangelt werden können:

Verhuellweg 9 (kostenlose Parkplätze). Hier könnt ihr schon fast aus dem Auto aus Angeln. Ein weiterer schöner Platz befindet sich, die Straße hinauf am »Het Zwaarte Schaar«. In der zweiten Kurve kann man sein Auto parken bzw. zum Ausladen abstellen und runter zum Wasser gehen. Hier hatten auch die Kinder viel Spaß, da reichlich Platz vorhanden ist, wo sie ins Wasser gehen oder ihre Stöckchen mit Mini-Haken ins Wasser halten können:

Ansonsten bietet natürlich auch der Fluss »Ijssel« eine gute Alternative. Schaut euch einfach in der Gegend um, vielleicht findet ihr ja weitere, tolle Angelplätze.

Die Angelstellen kenne ich von einen Angel-Kumpel der dort wohnt. Er kennt sich gut mit den Hotspots aus. So konnten wir jedes Mal was fangen.

Nochmal einige Infos zu den Angelkarten:

Angeln macht auch viel Spaß, wenn gute Freunde mitangeln können. Doch nicht jeder Freund oder Freundin hat einen Fischereischein (oft auch »Angelschein« genannt), der in Deutschland zwingend erforderlich ist.

In den Niederlanden benötigt man keinen Fischreischein. Eine Prüfung ist auch nicht nötigt. Ein Fischereierlaubnisschein (Angelkarte, Angelerlaubnis) reicht aus.

Diesen kann man als Tageskarte (ca. 3 Euro) oder Jahresschein (ca. 45 Euro), den »VISpas«, kaufen. Informationen gibt es hier: http://www.sportvisserijnederland.nl/vispas/vispas-deutsch/

Ich bedanke mich für deine Aufmerksamkeit! Teilen und »Gefällt mir« nicht vergessen, wenn es dir gefallen hat!

Petri Heil!

 

Ist dieser Beitrag nützlich und interessant?
Dann drücke auf »Gefällt mir« bzw. teile den Beitrag auf Facebook.
Dankeschön!

Hinterlasse einen Kommentar